Home / Festival / Chöre / Sacambaya

©

SACAMBAYA (BO)

  • Coming Soon

Info & Links:

    Sacambaya zählt zu den bekanntesten Gruppen Boliviens und steht als Gruppenname für exzellente InstrumentalistInnen und VokalistInnen. Gegründet 2002 als Teil eines Selbsthilfeprojektes – Centro Cultural Ayopayamanta – in den Anden Boliviens, wo BolivianerInnen seit 30 Jahren BolivianerInnen helfen.
    Gespielt werden südamerikanische Volksrhythmen wie Huanyo, Cueca, Morenada, Tobas, Chuntunqui, Suri Sikuri, Tinku, Taquirari. Auf Basis dieser Rhythmen komponieren und texten sie ihre eigenen Lieder bzw. Instrumentalstücke mit Instrumenten, die zum Teil schon in der Inkazeiut verwendet wurden.
    Sacambaya hat schon mit verschiedensten Chören in Europa die Misa Criolla (von Ariel Ramirez) in Kirchen und Konzertsälen mit großem Erfolg aufgeführt so wie auch beim Eröffnungskonzert des Chorfestivals Voices of Spirit in Graz. 2018 bespielen sie bereits zum 6. Mal für 3 Monate Bühnen in Deutschland, Frankreich, Spanien und Österreich. Die Tournee der Gruppe wird nur von ehrenamtlichen UnterstützerInnen des Selbsthilfeprojektes in Europa organisiert. Der Erlös der Tournee 2018 wird für den Bau einer Solaranlage im Projektort Independencia/Cochabamba (in Bolivien) verwendet. Sacambaya bietet den KonzertbesucherInnen CD´s (u.a. das neue Album „Dank an die Natur“) und Handwerksprodukte aus dem Projekt in Bolivien an. In Österreich organisiert die Tournee der Verein „Vulkanland“ bzw. „Südwind Steiermark“.